Schmidts Katze (Kinospielfilm)

    Schmidts Katze

    "Schmidts Katze" handelt vom zurückhaltenden und ordnungsliebenden Werner Schmidt, der nach dem Tod seiner Mutter eine Frau sucht. Eine bisher erfolglose Suche. Seinen Frauen-Frust und andere Ärgernisse kann er nur auf eine Art abbauen: beim nächtlichen Brandstiften. Nichts ist entspannender als eine bis ins Detail geplante Auto-Explosion. Eines Nachts verletzt er dabei ungewollt eine Frau, Sibylle. In Panik nimmt Werner sie mit nach Hause. Doch das war ein Fehler! Nun hat er zwar endlich eine Frau im Haus, aber eine, die so gar nicht seinen Vorstellungen entspricht. Sibylle mischt Werners Leben gehörig auf, denn sie hat zu Werners großer Verwunderung nicht vor, sein Haus so schnell wieder zu verlassen. Der Grund: Sie hat eine ganze Menge Ärger an der Backe... und sucht Unterschlupf. Bald ist nicht nur Sibylles Leben in Gefahr, sondern auch Werners. Die Immobilien-Mafia ist hinter ihnen her und sein pyromanisches Geheimnis droht aufzufliegen. Das ungleiche Paar muss sich wohl oder übel zusammenraufen...

     

    Spielfilm 90 min. (Kino, SWR)

    Kinostart 24.09.2015

    Regie: Marc Schlegel

    Produktion: Film- und Fernsehlabor Ludwigsburg, Matthias Drescher, Franziska Specht und Philipp Knauss

    Kamera: Anselm Hartmann

    Kostümbild: Tanja Gierich und Ulé Barcelos

    Cast: Michael Lott, Christiane Seidel, Michael Kessler, Franziska Traub, Alexander Fennon, Annika Ernst, Tom Gerhardt, Desiree Nick...

     

    http://www.ffl.de