Offline (Spielfilm)

    Offline

    Im Kampf um seine digitale Identität gerät der Online Gamer Jan in das größte Abenteuer seines Lebens - die reale Welt!

     

    JAN ist siebzehn und eher zurückhaltender Natur, aber die meiste Zeit seines Lebens ist er der wagemutige Krieger FENRIS im Online-Rollenspiel SuM. Plötzlich wird er aus dem Spiel katapultiert und begreift panisch, dass er gehakt wurde.Es gelingt ihm gerade noch herauszufinden, dass der Spieler LOKI dahintersteckt.

     

    Jans einzige Chance, seine digitale Identität zurück zu bekommen ist, herauszufinden wer sich hinter LOKI verbirgt. Ihm bleibt also keine andere Wahl, als sich ohne jegliche technischen Hilfsmittel auf die Reise in die echte Welt zu machen. Auf der Suche nach LOKI trifft er die toughe KARO, die ebenfalls ins "Offline" befördert wurde.

     

    Computerspiel und Realität vermischen sich auf unheimliche Art und Weise. Als sie von einer druchgeknallten Truppe von LARP-Barbaren verfolgt werden, wird ihnen klar, dass LOKI jedes Mittel recht ist, um sie in die Irre zu führen.

     

    Sie müssen von nun an zusammenarbeiten, denn bei ihrem Trip in die Natur stehen die beiden Computer-Nerds plötzlich vor ganz pragmatischen Problemen: Wie kommen sie ohne Geld von A nach B? Was können sie essen und wo überhaupt schlafen?

    Offline ist eine turbulente, spannende Reise und zwischen virtueller und realer Welt.

     

    Spielfilm 90 min. für Kino und TV (SWR/BR/ARTE)

     

    Regie: Florian Schnell

    Produktion: Ratpack Southwest

    Kamera: Dominik Berg

    Kostümbild: Tanja Gierich und Ulé Barcelos

    Cast: Mala Emde, Moritz Jahn, Marc Zwinz, Henning Peker, Florence Kasumba, Hannes Wegener, David Schütter, Dana Golombeck, Siir Eloglu, Ugur Eckeroglu ...